MusikMobil

Beschreibung

Das MusikMobil richtet sich an Schulen, Jugendzentren, Freizeitheime und ähnliche Einrichtungen die ihr reguläres Angebot musikalisch ergänzen möchten. Die Teilnehmer*innen benötigen keine großen musikalischen Vorkenntnisse oder Fertigkeiten, Spaß an der Musik und Experimentierfreude stehen im Vordergrund. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren; das MusikMobil ist stunden- oder tageweise buchbar.

Musik spielt im Alltag von Jugendlichen eine zentrale Rolle, in der Regel treten sie aber als Konsumenten (als CD-Käufer, „Downloader“ oder Party- und Konzertbesucher) auf. Der Weg zum aktiven Umgang mit Musik ist vielen durch die hohen Anschaffungskosten verbaut. Doch gerade das gemeinsame Musizieren ermöglicht Kindern und Jugendlichen selbst kreativer Teil einer Gruppe zu sein und darüber hinaus Fähigkeiten und Kompetenzen zu entwickeln, die ihnen auch in außermusikalischen Situationen helfen: Eigene Ideen einbringen und im Team verwirklichen, Neues mit Bekanntem verbinden, dranbleiben (auch wenn es manchmal schwer fällt), Kritik annehmen und andere angemessen kritisieren, teilen und sich mitteilen; und letztlich Erarbeitetes gemeinsam präsentieren.

Durch Musizieren in der Gemeinschaft erfahren Kinder und Jugendliche eine nachhaltige Stärkung ihrer Schlüsselkompetenzen. Durch das Medium Musik wird dieser Lernprozess mit jeder Menge Spaß erlebt.

Für die Workshops fährt ein professioneller Musikdozent mit dem MusikMobil (komplettem ausgestattet mit Bandequipment wie E-Gitarren, Bass, Keyboards, Schlagzeug, Percussioninstrumente, Mikrophone und eine Gesangsanlage) direkt zur Einrichtung. Schon beim gemeinsamen Aufbau im Probenraum lernen die Teilnehmer*innen die Instrumente und deren Handhabung kennen. Das Repertoire orientiert sich an den Bedürfnissen der Jugendlichen und ist dementsprechend variabel; aktuelle Hits und Standards in einfachen aber griffigen Arrangements bilden das Programm. Die Mitarbeiter*innen der Jugendzentren sind natürlich eingeladen an den Proben teilzunehmen. Ausgelegt ist das Angebot auf Gruppen mit bis zu acht Personen, größere Gruppen können nach Absprache aber auch betreut werden. Möglich sind außerdem Aktivitäten bei Projektwochen, Ferienpassaktionen oder auch Seminare zu speziellen Themen, beispielsweise reine Vokalproben.

Das MusikMobil ist der neue „Musik-Bring-Dienst“ des MusikZentrums: Flexibel, mobil und innovativ.

Beteiligte

Kooperationspartner/Förderer
Zag-Stiftung Pro Chance, PPC Music
Teilnehmer/-innen
Bandcoachings, besonders für Kinder und Jugendliche in kulturfernen bzw. bildungsfernen Sozialräumen, auch integrative und generationsübergreifende Projekte möglich. Niedrigschwellige Angebote / Einsteigerkurse für Kinder ab 10 Jahren
Team
Denise Kahlmann (Projektleitung)

Weiterführende Links

Medien

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.