Moin Mozart

Eine Neuinszenierung der "Zauberflöte"

Beschreibung

Mit „Moin Mozart“ kommt die Oper in die Stadtteile! Die Staatsoper Hamburg eröffnet die Spielzeit 2016/17 mit einer Neuinszenierung der „Zauberflöte“ – in der Regie von Jette Steckel. Mozarts Meisterwerk soll für Hamburg erlebbar gemacht werden: In allen sieben Bezirken wird jeweils ein Teil aus einem eigens arrangierten „Zauberflöten“-Medley einstudiert.

Die sieben Einzelteile erklingen anschließend als Gesamtwerk – gesungen von den Hamburger*innen, gemeinsam mit Opernstar Hellen Kwon als Königin der Nacht. Wo? In der goldenen Mitte: am Jungfernstieg! Dort ist im Anschluss die zeitversetzte Übertragung der Premiere aus der Staatsoper zu sehen.

Zielsetzung

Die Zauberflöte wurde zwar schon vor vielen Jahren komponiert, ist aber aktueller denn je. Sie wird auf eine Stadt zugeschnitten und gemeinsam mit ihren Bewohner*innen neu gestaltet und neu zum Leben erweckt. Durch vielen kleinen Aufführungen in den Stadtteilen kommt die Oper zu den Menschen. Jede und jeder kann mitmachen, alle sind willkommen. Barrieren wie vornehme Kleidung, großes Opernhaus oder ähnliches fallen mit dieser Inszenierung weg.

Beteiligte

Kooperationspartner/Förderer
Deutsche Bank Stiftung Körber-Stiftung Hapag-Lloyd Stiftung Pecunia pro Opera
Teilnehmer/-innen
motivierte Hobbysänger*innen
Team
Jette Steckel (Regie) Staatsoper Hamburg

Weiterführende Links

Medien

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.