Annettes DaschSalon

Beschreibung

Annette Dasch: "Eine Stehlampe, ein Sofa, ein Flügel, ein Tisch mit einer Tasse Tee. In der Ecke meine Gitarre und einige Liederbände: Schubert, Schumann, Brahms...Hinter uns das mächtige Portal der ehemaligen Fabrikhalle, vor uns 400 Zuschauer, bereit zuzuhören, mitzusingen, mitzuspielen. So ungefähr müssen Sie ihn sich vorstellen, unseren Salon: ein in die große Öffentlichkeit verlegter Hausmusiknachmittag."

Seit Januar 2008 begrüßt die gefeierte Sopranistin Annette Dasch illustre Gäste und ein begeistertes Publikum regelmäßig zu ihrem zwischen Liederabend und Talkshow angesiedelten Salon, in dem auch das Publikum seine Musikalität unter Beweis stellen darf. Singend, parlierend und Tee trinkend erobert die charmante Salonière alle Herzen im Sturm - von Liebhaber*innen der Liedkultur ebenso wie von jenen, die sich erst seit dem Besuch des DaschSalons dazu zählen. Annettes DaschSalon wird für ZDFkultur und 3sat aufgezeichnet.

Zielsetzung

"Ich bin damit aufgewachsen, dass praktisch immerzu gesungen wurde: vor dem Einschlafen, auf Wanderungen, Autofahrten, in der Kirche, in der Schule, bei den Pfadfindern. Singen gehörte einfach immer dazu, und damit auch dieses elementare Glücksgefühl, das sich einstellt, wenn man gemeinsam singt. Ob mehrstimmig, zum Klavier oder zur Klampfe, ganz egal."

Das Singen so genannter Kunstlieder ist vielleicht die höchste Form, in der sich diese Lust am Gesang zeigt. Dennoch sind solche Lieder keineswegs unnahbar und nur dem bereits vorgebildeten Menschen zugänglich. Im Gegenteil. Die Textvorlagen sind ja oft schon sehr emotional, und durch die großartigen Vertonungen und den Vortrag von nur einer Stimme mit Klavier, geraten sie zum Intimsten und Bewegendsten, was es gibt.

Zugegeben, es ist schwer, einen ganzen, anderthalbstündigen Liederabend zuhörend und stillsitzend durchzuhalten. Außer man wurde schon als Kind von den Eltern in Konzerte mitgenommen und kann das Vertraute genießen.

Darum widmen wir uns im Salon nicht fünfundzwanzig Liedern am Stück, sondern beschäftigen uns mit einem Thema (bisher: Mondnacht, Glück, Freiheit u.a.). Wir laden befreundete Musikerinnen und Musiker ein, auch Schauspieler oder Künstler aus ganz anderen Bereichen. Dann wird eben nicht nur musiziert und rezitiert, sondern auch gesprochen, gespielt, gefragt, gelacht, gequizzt. Sie, unser Publikum, werden dabei immer einbezogen, das versteht sich von selbst.

Im RADIALSYSTEM V, dem ehemaligen Pumpwerk an der Spree, haben wir einen wunderbaren Partner gefunden – die Atmosphäre des Ortes passt zu unserer Idee, ohne Vorurteile und Schwellenängste großartige Liedkunst zu präsentieren. Und vor und nach dem Salon können Sie mit uns weiter plaudern – natürlich bei einer Tasse Tee. Es ist unser Wunsch, Lieder und Gedichte sinnlich erfahrbar zu machen.

Schließlich gehört es doch zum Schönsten auf der Welt, gemeinsam Musik zu erleben.

Beteiligte

Kooperationspartner/Förderer
RADIALSYSTEM V
Teilnehmer/-innen
Moderatorin, verschiedene musikalische Gäste, ca. 400 Besucher*innen pro Sendung
Team
Annette Dasch (Gesamtleitung), Familie Dasch, das Team vom RADIALSYSTEM V, u.a.

Weiterführende Links

Medien

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.