Bruno-Frey-Stiftung Hannover

Die Bruno-Frey-Stiftung Hannover für musikalisch Früh- und Hochbegabte wurde vom Namensgeber im Jahr 2004 gegründet. Der Zweck der Stiftung richtet sich generell an die Frühförderung musikalisch hochbegabter Kinder und Jugendlicher, wobei dieser Zweck insbesondere verwirklicht wird durch die dauerhafte Förderung des „Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter“ (IFF) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Die Frühstudierenden beginnen ihr dreijähriges Studium im IFF in der Regel im Alter von 13 Jahren. Die künstlerische Qualität der Frühstudierenden am IFF wird international geschätzt. Unabhängige Gutachter haben nach einer umfangreichen Evaluation die pädagogische Konzeption und die künstlerisch erfolgreiche Arbeit gewürdigt. Die Stiftung fördert insbesondere die jährlich stattfindende IFF-Sommerakademie auf Schloss Landestrost in Neustadt a. Rbge. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Stipendienvergabe an IFF-Studierende.