Bienenkino

Live improvisierter Trickfilm für Kinder

Beschreibung

Tetete nehmen Kinder mit auf eine Reise, deren Ausgang selbst den Akteuren nicht bekannt ist. Im Mittelpunkt dieser Reise steht die Biene Seppi, die verschiedene Abenteuer erlebt und neue Dinge kennenlernt. Begleitet wird sie von einer improvisierenden Jazzband und einer*m Sänger*in/Erzähler*in, der ihre Handlungen kommentiert und bisweilen auch bestimmt. Ihre Reise ist nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen: Die Geschichte wird live auf einem Computer mitgezeichnet und an die Wand projiziert. Das junge Publikum erfährt also gleichzeitig ein Hör- und Seh-erlebnis; alles vermischt sich zu einem improvisierten Gesamtkunstwerk. Das Besondere ist, dass dadurch jede Aufführung anders ausgeht und jede Geschichte einen anderen Lauf nimmt - das bietet sowohl für das Publikum als auch für die Ausführenden einen großen Reiz.

Zielsetzung

In dieser Produktion wird den Kindern gleichermaßen eine visuelle als auch eine klanglich spannende und abwechslungsreiche Geschichte erzählt. Anstatt still im Konzert zu sitzen und Neuer Musik zu lauschen können sie Malereien sehen, die Geschichte kommentieren und so den Inhalt, das Visuelle und die improvisierte und experimentelle Musik zu einem Ganzen verknüpfen. Alle Eindrücke verstärken sich gegenseitig und jede Komponente profitiert von der anderen. Diese Kombination bietet einen wunderbaren Zugang zu Neuer Musik, der ohne jegliche Vorurteile und Vorhersagen geboten wird. Eine neue Klangwelt öffnet sich den Kindern ganz unbewusst.

Beteiligte

Teilnehmer/-innen
Kinder, die sich für Filme, Malerei und Jazz- und improvisierte Musik interessieren
Team
Das Ensemble tetete, Josef Dorninger (Produktionsleitung)

Preise und Auszeichnungen

2009: Junge Ohren Preis in der Kategorie "Musik und Medien"

Weiterführende Links

Medien

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.