alea iacta est & Die Würfel sind gefallen

Graphische Partituren, Bewegung und Objekte

Beschreibung

Musiker*innen, Ensembles und Komponist*innen werden in den Musikunterricht eingeladen und entwickeln gemeinsam mit den Schüler*innen eigene Kompositionen der zeitgenössischen Musik. Dabei stehen vor allem die Praxis, das Musik-Erfinden und Experimentieren mit Klängen und Instrumenten im Mittelpunkt.

Die musikalischen Würfelspiele „alea iacta est“ und „Die Würfel sind gefallen“ sind zwei spontane Collagekompositionen, die auf dem Zufallsprinzip basieren.

Das Arbeitsmaterial waren große Würfel aus Karton, deren Seiten mit graphischer Notation bemalt sind. Die bemalten Würfel wurden von den Schüler*inen als künstlerische Strukturen mittels improvisatorischer oder kombinatorischer Zufallsoperationen (Würfelspiel) benutzt, die Ergebnisse werden in Klang-Bewegungs-Musik-Miniaturen umgesetzt.

Das Projekt wurde zweifach realisiert. Zunächst im Rahmen des Programms "Zeitgenössische Musik in der Schule" der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und in abgewandelter Form als Teil der Konzertreihe zeit.lupe, eine Kooperation zwischen der Hannoverschen Gesellschaft für Neue Musik und dem Ensemble Megaphon.

Zielsetzung

Raumklangkompositionen, Minimal Music, Jazz – die Ausdrucksformen zeitgenössischer Musik sind vielfältig und bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte für die eigene kreative Praxis. Dieses Potenzial zu nutzen ist das Anliegen von „Zeitgenössische Musik in der Schule“. Schüler*innen experimentieren mit Klängen und Geräuschen, und zwar voraussetzungsfrei, ohrenöffnend, forschend, mit Musikinstrumenten oder umfunktionierten Alltagsgegenständen.

Diese interdisziplinäre Vermittlung aus graphischen Partituren, Klängen, Bewegung und Objekten sollte den Schüler*innen Bewegungsfreude bringen und neue Hörlandschaften öffnen.

Beteiligte

Kooperationspartner/Förderer
Niedersächsische Sparkassenstiftung, Blickpunkte e. V.
Teilnehmer/-innen
Schüler*innen unterschiedlicher Schulstufen der ILMASI Förderschule Garbsen und des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums Osnabrück
Team
Lenka Župková, Mikael Honesseau (Konzept und Durchführung), Musiklehrer*innen

Weiterführende Links