Fort- und Weiterbildung

180528-wb-zgik-salzgitter-mohamad-kalaaji-157
Foto:

Helge Krückeberg

Musikberufe_190308-fachtag-musikvermittlung-051_c_Krückeberg
Foto:

Helge Krückeberg

141018_Fachtreffen_Musikvermittlung_013-c-von-Siebenthal
Foto:

Jakob v. Siebenthal

Der Abschluss eines Studiums oder einer Ausbildung ist erst der Beginn einer beruflichen Laufbahn. Zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten ermöglichen es Menschen im Berufsleben das eigene Wissen stetig auszubauen, neue Perspektiven auf den eigenen Beruf zu gewinnen und Zusatzqualifikationen zu erwerben.

Verschiedene Fort- und Weiterbildungsangebote in Niedersachen qualifizieren für den Umgang mit Musik in anderen Berufsfeldern, beispielsweise im Bereich der Sozialen Arbeit.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Beschäftigte im breiten Arbeitsfeld der Kunst und Kultur die eigenen Kompetenzen weiterzuentwickeln und neue Schwerpunkte zu setzen.

Es kann daher für ein Berufsziel mit Musikbezug durchaus sinnvoll sein, einen ‚Umweg‘ zu nehmen und mit dem Ziel einer entsprechenden Weiterbildung zunächst eine grundständige Ausbildung in einem anderen Feld zu absolvieren.

Auf dem Informationsportal des Deutsches Musikinformationszentrum (MIZ) sind deutschlandweite Fort- und Weiterbildungsprogramme zu finden.

Berufsbegleitende Studiengänge:

Leuphana Universität Lüneburg

Berufsbegleitender Bachelor Musik in der Kindheit
Berufsbegleitender Master Arts and Cultural Management (Fernstudium)

Hochschule Osnabrück

Berufsbegleitender Master Mit Kindern singen

Stiftung Universität Hildesheim / Center for World Music

Berufsbegleitender Master musik.welt - Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung

Private Fort- und Weiterbildungsinstitutionen:

IEK Braunschweig (z.B. Musiktherapie)

Zukunftswerkstatt therapie kreativ Hannover / Göttingen (z.B. Musiktherapie)

SAE Institut Hannover

Music College Hannover