Fff breit

Über das Projekt

Females* for Festivals ist ein Mentoring-Programm, das Festivalmacherinnen* die Möglichkeit des Austauschs und der Weiterbildung geben soll. In einem sechsmonatigen Programm können die insgesamt sechs Teilnehmerinnen* von einem regelmäßigen Austausch mit ihren persönlichen Mentorinnen* und einem auf ihre Interessen angepassten Workshop-Programm profitieren. Das Mentoring-Programm soll Females* in der Festivalbranche empowern und ein Bestandteil auf dem Weg zu Gleichberechtigung in der Festivalbranche sein. Es beinhaltet daher neben Möglichkeiten des Austauschs und der Weiterbildung für Frauen* Maßnahmen, die in die Festivalteams wirken und sensibilisieren.

Egal ob Klassik, Jazz, Electro oder Metal - egal ob Booking, Technik oder Gastro: das Mentoring-Programm stärkt Euer Netzwerk und unterstützt Euch. Gemeinsam auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung in der Festivalbranche.

Das Mentoring-Programm beinhaltet:

  • 1:1-Gespräche zwischen Mentee und Mentorin, mind. eine Stunde pro Monat zwischen Dezember und Mai
  • monatliche ergänzende Online-Workshops für die Mentees, Themensetzung nach Wunsch der Mentees
  • Kick-Off Treffen mit allen Mentees und Mentorinnen* am 25. Januar 2023 in Hannover
  • auf Wunsch der Mentees Input im eigenen Festivalteam
  • Netzwerktreffen am 25. Februar 2023 in Hannover
  • Abschlusstreffen am 25. Mai 2023 in Hannover

Bewerbungsvoraussetzungen

Das Mentoring Programm richtet sich an Festivalmacherinnen*, die

  • bereits mindestens einmal bei einer Festival-/Großveranstaltungsproduktion mitgewirkt haben
  • sich vorstellen können, ihr ehrenamtliches oder berufliches Engagement in Festivals zu professionalisieren, um zukünftig leitende Positionen zu übernehmen
  • einen Wohnsitz oder Wirkungsort in Niedersachsen haben und mindestens 18 Jahre alt sind

Eine berufliche Tätigkeit im Festivalbereich ist keine Voraussetzung. Die Mentees verplichten sich zur Teilnahme am gesamten Programm und sollten konkrete Ideen mitbringen, zu welchen Themen sie sich austauschen und weiterbilden wollen.

Bewerbungsfrist: Freitag, 18. November 2022

2

Warum Females* for Festivals?

Auch im Jahr 2022 sind Frauen* in der Fesivalbranche noch unterrepräsentiert. Aus der aktuellen Keychange Studie von 2021 geht hervor, dass nur jede:r vierte Befragte aktuell von einer Chancengleichheit für Frauen und Männer in der Musikwirtschaft ausgeht. Besonders bei der Besetzung von Führungspositionen wird das deutlich. Nach eigenen Angaben des Verband unabhängiger Musikunternehmer*innen e.V. waren noch 2015 weniger als 10 Prozent der Führungspositionen in Mitgliedsunternehmen von Frauen* besetzt. Dies macht sich auch in den Strukturen der Festivalteams bemerkbar.

Genau an dieser Stelle soll das Mentoring Programm ansetzen, um Frauen* zu ermutigen und stark zu machen, auf Festivals zu arbeiten und Leitungspositionen zu übernehmen.

Die Mentorinnen*

Elke Kuhlen

Elke Kuhlen ist Leiterin des c/o Pop Festival in Köln und zurzeit auch Bookerin aller Telekom Electronic Beats Festivals. Sie ist DJ und darüber hinaus Herausgeberin der alternativen Magazine Jungs- und Giddyheft. In der Vergangenheit arbeitete sie unter anderem für die Red Bull Music Academy, Word Skills Abu Dhabi, Initiative Musik und sie war Jurymitglied bei popNRW.

3

Kira Taige

Kira Taige ist seit vielen Jahren mit leidenschaftlichem Einsatz und Herzblut im Kultur und Veranstaltungsmanagement aktiv. Das in den Fokus rücken und mitdenken von gesellschaftspolitischen sowie ökologischen Aspekte hat einen hohen Stellenwert für sie. Mit ihrer Bachelorarbeit über Corporate Social Responsibility von Großeveranstaltungen hat sie den Grundstein für ihre Arbeit im Bereich Nachhaltigkeitsberatung mit Fokus auf Veranstaltungen, gelegt. Zudem arbeitet sie im Bereich Künstlerische Gestaltung sowie Produktion für unterschiedlichste, internationale Eventagenturen und Festivals (z.B. iRock Sydney, Feel Festival, Akasha Festival, WHOLE – United Queer Festival, Bucht der Träumer* Festival, Lollapalooza und weitere). Nebenbei hat sie eine offene Werkstatt - die Machstatt - gegründet, mit dem Ziel Kreativschaffenden einen Ort zur Entfaltung zu geben.

4

Selma Brauns

Selma Brauns wurde 1993 in Weimar geboren und verfolgte früh eine Laufbahn als Musikerin: Sie spielte Geige im Bundesjugendorchester, studierte später an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Die junge Kulturmanagerin ist Gründungsmitglied des norddeutschen Kammerorchesters ensemble reflektor, das sie gemeinsam mit Ellée vorangebracht hat. Seit 2020 ist sie auch Geschäftsführerin des Orchesters. Parallel zu ihrer Karriere als Geigerin studierte Brauns „Arts and Cultural Management“ an der Leuphana Universität Lüneburg und ist seit Januar 2022 Geschäftsführerin von PODIUM Esslingen, das sich mit dem innovativen PODIUM Festival einen Namen in der deutschen Kulturlandschaft gemacht hat.

Selma brauns

Rike Tesch

Rike ist mit 15 Jahren vom Indie-Klang des Immergut Festivals in Neustrelitz angelockt worden und zählt seitdem die Festivalbranche als ihr zweites Zuhause. Was ehrenamtlich beim immergutrocken e.V. begann und bis heute anhält, wurde nach dem Studium zum Broterwerb. Als selbstständige Projekt- und Veranstaltungsleitung arbeitete sie z.B. auf der re:publica, dem MELT, splash!, Lollapalooza, Deichbrand, Hurricane, AboutYouPangea oder dem Zuparken Festival und vielen weiteren Produktionen. Ihr Herz schlägt für Produktionsthemen, wobei Diversität, Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit stets eine wichtige Rolle spielen. Als Rike Radlader ist sie seit zwei Jahren auf YouTube, Instagram und TikTok unterwegs und lebt dort ihre zweite Leidenschaft - das Handwerken. In kurzen Formaten werden Werkzeuge und Arbeitsschritte erklärt, in längeren Formaten wird mit anderen FLINTAs gebaut und dabei über deren Leidenschaften und Diskriminierungserfahrungen gesprochen.

5

Pamela Owusu-Brenyah

Seit 2019 freiberufliche Beraterin, Programmkuratorin für das Pop-Kultur Festival, das Reeperbahn Festival, das Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit und die GIZ sowie A&R für Universal Music & Afroforce1 Records. Pamela ist Jurymitglied der Artist and Residency Funding Programm von Musicboard Berlin und Vorstandsmitglied von Music Women* Germany.

Foto pamela

Beke Trojan

Beke Trojan ist Bookerin bei der Kopf & Steine GmbH, sowie u.a. Veranstalterin des MS DOCKVILLE und SPEKTRUM Festivals in Hamburg Wilhelmsburg. Zuvor arbeitete sie 9 Jahre bei FKP Scorpio, wo sie nach ihrer Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau zunächst als örtliche Veranstalterin in Hamburg tätig war und anschließend mehrere Jahre das Festival– und später auch das Tour-Booking mitgestaltete. Daraufhin war sie bei Neuland Concerts im Bereich Rock/Pop für die Tournee- und Festivalplanung deutscher und internationaler Künstler:innen verantwortlich, bevor sie zu Kopf & Steine wechselte und dort in 2021 neue Pandemie-konforme Konzepte des MS DOCKVILLE und SPEKTRUM mitentwickelte, woraufhin sie im Sommer 2022 die ersten Line-Ups aus ihrer Feder auf die Bühnen bringen konnte.

Beke trojan

Bei weiteren Fragen zum Programm und zur Bewerbung meldet Euch gerne per Mail bei

Sina-Mareike Schulte
schulte@musikland-niedersachsen.de

Females* for Festivals ist ein Projekt von Musikland Niedersachsen in Kooperation mit musicNDSwomen*

Die Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH ist eine Gesellschaft des Landesmusikrats Niedersachsen e.V. in Kooperation mit dem Land Niedersachsen, der Stiftung Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.