Musikapps zu Gast im Klassenzimmer

14 E3 CB4 D 5 DC2 42 F8 909 D 1570 E5 DDF01 D
Foto:

Frauke Hohberger

Apps! Apps. Apps?

Mit Musikapps kann jede*r Musik machen, allein oder in der App-Band. Mit Geräuschen und Klängen experimentieren, Lieblingssongs nachspielen und Musikstücke in den verschiedensten Stilen neu erfinden - all das ist möglich!

Übersicht

Kostenfreies Unterrichtsmaterial - Für das Klassenzimmer und zu Hause in Zeiten der Pandemie: jede zweite Woche neue Ideen und Apps!
Wer sind die Gäste? - Vorstellung der Musiker*innen, die das Programm begleiten
Linksammlung – Laufend ergänzte Ressourcen für einen thematischen Einstieg für (Musikschul-)Lehrer*innen oder Eltern
Schulbesuche – Im Herbst erfolgen 35 Besuche von Musiker*innen im Rahmen des Programms "Musikapps zu Gast im Klassenzimmer" in Niedersächsischen Schulen. Die Bewerbungsphase ist seit dem 8.5.2020 beendet.

Hier veröffentlichen wir jeden zweiten Dienstag eine neue Ausgabe mit Spielideen zu verschiedenen Musikapps für alle Menschen ab ~ 8 Jahren.

Im Sommer 2020 wird aus diesen Ausgaben ein Sammelband entstehen, in dem zusätzliche Kapitel zu zeitgemäßer digitaler Bildung, spannenden Musiker*innenportraits und vielem mehr veröffentlicht werden. Musikapps ermöglichen gemeinsames Musizieren ohne Vorkenntnisse - ihre Nutzung setzt jedoch den Einsatz mitunter kostspieliger Hardware voraus. Wir bemühen uns, in unseren Angeboten alle Betriebssysteme miteinzubeziehen, sofern die jeweiligen Apps dies unterstützen. Wir bitten um Verständnis, dass dies nicht immer gewährleistet werden kann. Bei Fragen zum Material wenden Sie sich gern an Hanna Breitenstein.

Hier die neuen Ausgaben per Button online ansehen oder links als E-Book herunterladen!

Musiker*innen

Frauke Hohberger ist freie Musikpädagogin, Musikerin, Kinderliedermacherin und Autorin. Ihre musikalischen Schwerpunkte sind Percussion, Stimme, App-Musik.

Mit ihrer Spielfreude und Präsenz begeistert sie seit fast 30 Jahren Teilnehmer*innen jeden Alters in ihren Workshops, Fortbildungen und Konzerten im Bereich der Musikvermittlung, in Projekten kultureller Bildung mit Musik sowie in sozialpädagogischen Zusammenhängen. Als Autorin schreibt sie erfolgreich musikpädagogische Fachbücher. Zwei ihrer Kindermusik-CDs wurden mit Preisen ausgezeichnet: mit dem »Deutschen Rock & Pop Preis« (2012) und dem Medienpreis »LEOPOLD – Gute Musik für Kinder« (2009).

Ihre Neugier auf immer neue Klangerlebnisse und Methoden der Musikvermittlung führte sie 2014 zum Zertifikatskurs »tAPP – Musik mit Apps in Bildungskontexten«. Seitdem leitet sie verschiedene App-Musikprojekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und ist als Dozentin für Multiplikator*innen tätig. Sie ist Initiatorin des im Juli 2017 gegründeten Appmusikstudios im Musikzentrum Hannover.
www.frauke-hohberger.de

Frauke Hohberger
Foto:

privat

Chica Sebastian
Foto:

Juan Camilo Roa

Sebastian Chica Villa ist Pianist, Klavierlehrer und Appmusiker aus Bogota - Kolumbien. Er studierte Klavier in die Klasse von Prof. Radostina Petkova an der Pontificia Universidad Javeriana in Bogota, wo er 2004 sein Studium abschloss. 2006 trat er in der Klavierklasse von Prof. Kurt Seibert an der Hochschule für Künste Bremen ein, wo er 2010 sein Studium mit dem Diplom erfolgreich beendete.

Zusammen mit der Pianistin Marina Kondraschewa gründete er 2010 das Klavierduo KONDRASCHEWA/CHICA, das sich das zeitgenössische Repertoire zugeschrieben hat. Mit diesem Projekt tritt er regelmäßig in Deutschland und im Ausland auf.

Als Appmusiker liegt sein Schwerpunkt auf der interdisziplinären Arbeit mit Tänzer*innen und Künstler*innen.

Er lebt mit seiner Familie in Bremen, wo er als freiberuflicher Klavierlehrer und Pianist tätig ist. Seit 2018 unterrichtet er Klavier und Appmusik an der Musikschule der Stadt Oldenburg.

www.kondraschewa-chica.com www.sebastianchica.com

Claas-Henning Dörries ist E- und Kontrabassist, Instrumentalpädagoge und Bandcoach. Er studierte Instrumentalpädagogik im Profil Popularmusik in Osnabrück.

Seit 2012 arbeitet er dort an der Musik- und Kunstschule und veröffentlichte 2014 das musikpädagogische Konzept „PopUcation – die moderne Bandcoachingmethode“. Mit Tabea Mangelsdorf rief er das interkulturelle Chorprojekt „Revolutza Jam“ ins Leben. Er studierte am Center for World Musik „musik.Welt - Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“, wo er auch im interkulturellen Coaching INTEGRA arbeitete. Seit 2017 etablierte er die transkulturelle Jamsession-Reihe „One World Sessions“, die monatlich stattfindend zu einer festen Instanz der Osnabrücker Kulturszene wurde. Seit 2017 hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule Osnabrück.

2019 entwickelte er das AG-Format „Mobile Beat Producing“, führte es als Pilotprojekt an einer Osnabrücker Hauptschule ein und initiiert den Fachbereich für Digitale Musik und Producing an der städtischen Musikschule Osnabrück. Darüber hinaus ist er als freiberuflicher Musiker in unterschiedlichen Formationen und Projekten tätig.

Class-Henning Dörries
Foto:

Anne-Sophie Malessa

Michael Dunkelfels
Foto:

Katharina Bodmann

Michael Dunkelfels Deutschmann ist Songwriter, Gründer und Sänger der Steampunkband Drachenflug, mit der er im In- und Ausland auftritt.

Seine Liebe zu besonderen Instrumenten wie z.B. der schwedischen Nyckelharpa und seine selbst- und umgebauten E-Gitarren geben seiner Musik ihren besonderen Sound. Er ist gelernter Tontechniker und Trainer für Musik, Stimme und Sprache sowie begeisterter Appmusiker und Pädagoge.

Für Bildungseinrichtungen o.Ä. bietet er Confidence-Coachings, Instrumentalunterricht, Musikprojektwochen und Workshops an, z.B. zu den Themen Songwriting und Audiotechnik. Oft schreibt er Lieder für Autor*innen oder Soundtracks für Filmprojekte und Hörspiele. Als Eventplaner der Veranstaltungsreihe „Aethercircus“ Steampunk-Festival schafft er Kultur. Besonders wichtig ist es ihm, vernetzt zu sein mit anderen Künstler*innen, um gemeinsam Großartiges zu bewirken.

Malte Lahrmann ist Tonmeister und Appmusiker.

Seine Leidenschaft führte ihn als Assistenten durch die bekanntesten deutschen Tonstudios und später zum Studium in die Niederlande. Nach dem Bachelor Musikproduktion in Groningen vertiefte er sein Wissen im Masterstudiengang Music Design. Im Anschluss unterrichtete er drei Jahre am ArtEZ Conservatorium in Enschede Bachelor- und Master-Musikstudenten*innen im Bereich der Musikproduktion.

Seit 2017 ist er zurück in seiner Heimat Hannover, wo er verschiedene Film- und Serienprojekte als Tonmeister, Sound Designer und Komponist begleitet. Dabei ist er sowohl am Filmset als auch in der Postproduktion von 3D-Projekten aktiv.

Als Dozent ist es ihm ein großes Anliegen seine Passion für Sounds und Liebe zum Detail weiterzugeben. Er gibt Einzelcoachings, Workshops und Seminare für Jugendliche und Erwachsene. Ob Musik, Hörspiel, Sound Design oder Vorführungen - sein Ziel ist es, Begeisterung zu entfachen.

Malte Lahrmann

Forschung

Forschungsstelle Appmusik am Institut für digitale Musiktechnologien in Forschung und Praxis (Universität der Künste Berlin)

Appmusikprojekte

APPmusikStudio im MusikZentrum Hannover
App2Music: größtes Appmusikprojekt in Europa
Praxisprojekte mit Musikapps
: vorgestellt vom tAPP-Netzwerk

Fortbildungen

tAPP – Netzwerk: Musik mit Apps in der kulturellen Bildung
Musikunterricht und Multimedia (MuM) der NLQ - nur für Lehrer*innen

Bei Fragen oder Hinweisen melden Sie sich gern:

Ausschreibung ››Musikapps zu Gast im Klassenzimmer 2020‹‹

Das Programm „Zu Gast im Klassenzimmer“ geht in diesem Jahr in eine neue Runde - aktueller könnte der Anlass nicht sein. In Zeiten der Pandemie stehen plötzlich alle Lehrer*innen vor der Herausforderung, digitale Lernformate anzubieten. In der Krise gewinnt digitale Bildung an ungeahnter Relevanz - sehr deutlich wird aber auch, dass der analoge Unterricht nicht ersetzbar ist.

Professionelle App-Musiker*innen werden vom 28. Oktober bis zum 11. Dezember 2020 an Schulen in ganz Niedersachsen zu Gast sein. Schüler*innen aller Schulformen ab der 3. Klasse können bei den Schulbesuchen à 4 Stunden die Musiker*innen erleben und mit ihnen ins digitale Musizieren kommen. Vorkenntnisse sind weder bei den Schüler*innen noch bei den Lehrkräften erforderlich!

Das Programm ermöglicht einen spielerischen Zutritt in die Welt der Musikapps, in dem Berührungsängste zur Technik abgebaut und die Begeisterung für kreative digitale Angebote geweckt werden. Mit leicht zugänglichen Aufgaben ist für jede*n etwas dabei!

In einem vorbereitenden Workshop für die teilnehmenden Lehrer*innen im September wird u. a. das eigens für das Programm erstellte Unterrichtsmaterial vorgestellt.

Bewerbungen für das Programm sind leider nicht mehr möglich. Die Schulen, die sich für einen der 35 Schulbesuche im Herbst beworben hatten, werden noch im Mai von uns informiert.

››Musikapps zu Gast im Klassenzimmer‹‹ ist ein Programm der Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH und wird gefördert von der Klosterkammer Hannover und dem Aktionsprogramm Hauptsache:Musik Niedersachsen.

Die Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH ist eine Gesellschaft des Landesmusikrats Niedersachsen e.V. in Kooperation mit dem Land Niedersachsen, der Stiftung Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.