#KöpfeFürNiedersachsen: Professur (m/w/d) für Blockflöte W2 zu besetzen

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur für Blockflöte (m/w/d) der Besoldungsgruppe W2
BesGr. W2 BesO W (75%) zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hervorragendem künstlerischen Profil sowohl in der Alten wie in der Neuen Musik, internationaler Ausstrahlung sowie Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit auf Hochschulniveau.

Kernarbeitsfelder der Professur sind die aktive Mitarbeit im Studiengang künstlerisch-pädagogische Ausbildung, im institut für Alte Musik, im "Incontri. Institut für Neue Musik" sowie in der Fachgruppe Holzbläser.

Aufgaben der zu besetzenden Professur sind:

  • Betreuung von Studierenden aller Studiengänge (KA, KpA, FüBA), insbesondere von Studierenden der künstlerisch-pädagogischen Ausbildung, die die Blockflöte als Haupt- oder Nebenfachinstrument wählen
  • Bildung herausragender künstlerischer und instrumentalpädagogischer Fertigkeiten bis zur Wettbewerbsfähigkeit in allen Studiengängen
  • Mitarbeit im Institut für Alte Musik und "Incontri. Institut für Neue Musik" sowie Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Holzbläser (Vermittlung von historischer Stilistik und instrumentalen Besonderheiten der Alten Musik)
  • Initiierung und Organisation von Ensemblespiel in vielfältigen Formationen im Zusammenwirken mit anderen Fächern (Cembalo, Streicher, Gesang, Musikwissenschaft)
  • Zusammenarbeit mit den Fachkolleg*innen und aktive Beteiligung an Administration, an Kommissionen und an Gremienarbeit

Voraussetzungen für die Professur sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit Hauptfach Blockflöte
  • Stilistische Vielfalt in der Interpretation Alter Musik (Mittelalter, Rennaissance, Barock) und Neuer Musik (20./21. Jahrhundert)
  • Besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit (sowohl stilistisch wie in Ensembles)
  • pädagogische Eignung und einschlägige Erfahrungen in der Hochschullehre
  • zusätzliche künstlerische Leistungen

Die HMTMH sieht sich in der Verantwortung zu Innovation mit der Erschaffung und Erforschung neuer Aufführungsformen sowie neuer Musikvermittlungsprojekte.

Erwünscht ist deswegen ein*e Musiker*in, die/der innerhalb der HMTMH innovativ ausstrahlt und Offenheit für kollegiale Zusammenarbeit sowie Erfahrung im Musikhochschulwesen mitbringt.

Wünschenswert sind umfangreiche Erfahrungen im Unterricht des barocken Repertoires mit Instrumental- und Gesangsstudierenden aller Bereiche, insbesondere historische Holzbläser.

Im Übrigen wird auf die Einstellungsvoraussetzungen des § 25 NHG verwiesen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am künstlerisch-wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation sollen Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Besetzung der Professur mit einem geringeren Beschäftigungsumfang als 75% ist nicht möglich.

Bewerbungen mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des künstlerischen und pädagogischen Werdegangs und einem Überblick über die bisherigen Lehrerfahrungen, richten Sie bitte bis zum 03.01.2022 an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Bitte senden Sie die Bewerbung ausschließlich als ein pdf-Dokument an die E-Mail-Adresse: berufungsverfahren@hmtm-hannover.de.